Samstag, 17. Januar 2015

Chile





Sooo heute kommt mal ein komplett anderer Post, da ich angesprochen wurde von Chile zu erzählen. Ich war als Austauschschülerin dort und ehrlich gesagt weiß ich auch gar nicht wo ich beginnen soll. :D
Die Leute sind sympathisch und gehen einfach auf dich zu, sie sind viel gelassener wie wir. Aber leider auch unpünktlich. Daran musste ich  mich ersteinmal gewöhnen, da ich normalerweise immer zu pünktlich bin. :D
Die meiste Zeit war ich in Chile während dort Winter war, das heißt in Deutschland war Sommer. Meine Gastfamilie wohnte im Süden von Chile, in Valdivia. Dort regnet es die meiste Zeit und es hat ungefähr 5°C.(Natürlich nur im Winter)
Also war das Wetter nicht soooo prickelnd. Aber wenn die Sonne schien war es dann wirklich toll.

Valdivia bei Sonnenschein
 




Nochmal zurück zur Lage von Valdivia, ich konnte froh sein nicht noch weiter südlich gelandet zu sein, denn je weiter man in den Süden ging umso kälter wurde es. (Mit Schnee und all dem was man aus Deutschland kennt :D )
Ja, das ist eine Brück über die Autos fahren!! :D
Nur dünne Bretter :D



Generell sieht es im Süden ähnlich aus wie in Deutschland, viel Wald, Flüsse... nur das es in Chile mehr Berge gibt. Außerdem habe ich dort meinen ersten Wasserfall gesehen!!! Ich war so happy :D.
Mein erster richtiger Wasserfall o.O




Im Norden allerdings gibt es die Wüste, je nördlicher man kommt umso wärmer und trockener wird es. Selbst im Winter musste ich mir dort eine Handcreme und Labello kaufen, da die Hände sonst aufgerissen sind und die Lippen richtig trocken waren. Bevor ich in Chile war habe ich Handcreme und Labello gehasst, aber seit diesem Zeitpunkt benutze ich es fast täglich.
Wenn wir schon gleich beim Einkaufen sind, erzähl ich auch gleich etwas darüber. Es gibt in jeder Stadt eine Mall in der fast immer die selben Geschäfte sind, was nach gewisser Zeit etwas langweilig wird. :D Aber es gibt viele Märkte, die viele schöne Dinge aus Holz, Wolle,... anbieten. Das war meine absolute Welt, dort habe ich gekauft, gekauft, gekauft. :D 
Meine größten Schätze OHRRINGE!! Man kann so tolle Ohrringe kaufen es gibt eine wahnsinns Auswahl.
Die Jacken sind aus Alpakawolle und so flauschig, warum,...
Ich liebe dicke Socken im Winter <3

Ich liebe dieses Muster.
                                                                                                                                                            



So jetzt aber zurück zur Wüste. Ich habe mir die Wüste zwar etwas anders vorgestellt, mit mehr Sand und nicht ganz so steinig aber es war trotzdem wahnsinnig toll. In der Wüste habe ich auch gleich eine Rundreise gemacht und das war mein absolutes HILIGHT <3. Es war soo toll, einfach unbeschreiblich. Zum Glück war ich im Winter dort, denn es wurde auch so 25°C und durch die trockene Luft war das komplett ausreichend. Ich mag es eh nicht wenn es zu heiß ist und so konnte man auch ein paar Dinge unternehmen.
Wir haben eine Fahrradtour gemacht und naja was soll ich sagen es ist nicht wie in Deutschland. :D Die Fahrräder waren technisch nicht mehr die neusten. Am Anfang sind wir durch so einen kleinen Bach gefahren und bei mir ist gleich die Kette abgesprungen  YEAHH :D, also stand ich mitten im Wasser und musste diese Kette wieder draufpuhlen. Bis ich dann kapiert habe das ich meine Gangschaltung nicht benutzen soll, denn das war der Grund, sobald ich geschallten habe musste ich wieder absteigen und die Kette drauf machen. Als wir dann einen Berg rauffahren musste war ich völlig fertig. :D Trockene Luft, seltsames Fahrrad und dazu hasse ich Fahrrad fahren. Dann ging es endlich Bergab und nanu meine Bremse ging nicht wirklich, ich wurde immer schneller und schneller, unten konnte man schon eine Ampel sehen, ich hoffte die ganze Zeit "Bitte lass sie grün sein wenn ich unten ankomm" :D. Was jetzt nicht allzu schlimm gewesen wäre wenn nicht, da eigentlich keine Autos unterwegs waren aber ich hab mich doch so sicherer gefühlt. :D









Und nein, wir sind nicht die ganze Zeit auf dieser tollen Straße gefahren. ;)













Salar de Atacama



Das einzigste Problem in der Wüste war, dass es Abends wirklich richtig kalt wird. Am Tag waren es sommerliche Temperaturen und abends winterliche. Sobald die Sonne weg war hat man sofort seine Winterjacke gebraucht. Zum Glück hatte ich noch einen Schlafsack dabei, sonst wäre es abends im Bett richtig ungemütlich geworden.


Hier möchte ich auf die Fragen von Lucy und Mandy eingehen.
Ich war 3 Monate bei einer Gastfamilie, die super nett war. Nur an der Verständigung hat es Anfangs gehabert, da ich bis zu diesem Zeitpunkt nur 1 Jahr spanisch in der Schule hatte. Denn die Leute reden dort wirklich schnell und manchmal auch etwas undeutlich. Ich bin mit meiner Gastschwester zur Schule gegangen, dort ist es auch anders wie bei uns, das Lehrer-Schülerverhältnis ist komplett anders. Als ich mich in der Klasse vorgestellt hatte kam die Lehrerin gleich auf mich zu. Ich wollte ihr die Hand hinstrecken, doch die Lehrerin hat mich gleich in ihre Arme gedrückt und mir links und rechts Küsschen auf die Wange gegeben. In dem Moment war ich etwas irritiert, da ich normal nicht so auf Umarmungen ect. steh. :D
In der Gastfamilie war das Essen eigentlich ganz normal, wie zu Hause (Pizza,Nudeln,Fleisch,....).
Aber es gibt dort ganz leckere Empanadas <3. Vorallem Empanada con pollo (Hähnchen) haben mir super geschmeckt. Eigentlich kann man die Empanadas mit allem füllen, deftig oder süß schmeckt beides gut. :) Ich verlinke euch gleich mal ein Rezept von Empanadas.

Worauf die Chilenen auch total stolz sind ist ihr Dulce de Leche. Das ist ein süßer Brotaufstrich der nach Karamell schmeckt und meiner Meinung ganz ok ist. Mein Gastvater hat immer gesagt, dass ich es auch essen soll, da es ja so lecker ist und da konnte ich ja schlecht sagen "hm naja" :D
Was typisch für Chile ist, ist Fleisch, Fleisch, Fleisch. Dort ist man wirklich viel Fleisch, besonders Rind ist beliebt.
Empanadas
Es war eine wirklich tolle Erfahrung dort, wenn ich die Möglichkeit hätte würde ich es wieder tun. Nur ist mir bewusst geworden, dass viel an der Gastfamilie liegt, wenn sie nicht engagiert ist hast du einfach pech. Das war bei mir zum Glück nicht der Fall. Sie haben sich wirklich toll um mich gekümmert. Ich will auf alle Fälle wieder nach Chile reisen, besonders in den Süden, weil es einfach was anderes ist wie bei uns in Deutschland. Schon allein das Klima.

Soo ich hoffe ich habe jetzt nichts vergessen. Falls ihr noch etwas wissen wollt (Bilder von den Tieren, vom Meer,.... oder wie das Leben dort ist)  schreibt es in die Kommentare und ich ergänze es einfach. ;)

Kommentare:

  1. Cool hört sich echt mega cool an :D War bestimmt eine super Zeit.Mich würde interesierenwie das Essen dort so geschmeckt hat,war es anderst als unseres ?
    Lg Lucy

    AntwortenLöschen
  2. hallo Lena,
    Wie lange warst du ort? musstest du da auch zur Schule gehen und welche Sprache sprechen die dort eigentlich??
    War deine Gastfamilie nett und würdest du das wieder machen??

    LG Mandy

    AntwortenLöschen
  3. Das ist sicher echt spitze gewesen. Wie lange warst du da ?? wenn dus geschrieben hast, dann hab ichs überlesen. ;)

    Den Mitlgieder gadget hast du gefunden?
    ^^ ;DDD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ehm ich war 3 monate also 12 wochen

      Ja, hab ich, danke nochmal :D
      Ich dachte irgendwie das ist für was anderes.

      Löschen
  4. Hallo Lena, wow die Bilder sind klasse. Das muss eine Erfahrung gewesen sein. Mit der Gastfamilie hattest du auch Glück, super. Habe schon gehört das es auch anders geht :(
    Wenn ich das so lese und höre, kann ich mir gut vorstellen, das du da nochmal hin möchtest.
    Liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
  5. Hey Tanja ;)
    ja es war auch mega cool. ;) Ich lerne gerne andere Kulturen kennen.
    Und wenn ich die Bilder seh, erinnere ich mich gerne zurück. :D

    LG

    AntwortenLöschen