Dienstag, 8. September 2015

Rezension: Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner

Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner
Autorin: Kerstin Gier
Verlag: Bastei Lübbe
Taschenbuch

Seiten 288
8,99
[hier]


Klappentext:
Kati ist mit Felix glücklich, aber inzwischen hat sich der Alltag in ihr Liebesleben geschlichen - und damit die Zweifel: Ist es überhaupt eine gute Idee, mit Felix alt werden zu wollen? Als sie Mathias kennenlernt, wird Katis Leben plötzlich kompliziert. Und turbulent. Besonders, als sie einen Unfall hat und im Krankenhaus wieder zu sich kommt, exakt fünf Jahre zuvor. Dieses Mal möchte Kati alles richtig machen - und sich für den richtigen Mann entscheiden ...



Meinung:
Kati lebt mit ihrem Mann Felix in Köln. Sie hat einen tollen Job und liebt ihren Mann. Kati und Felix haben sich vor 5 Jahren auf einen Parkplatz kennen gelernt. Doch jetzt, seit sie ein paar Jahre verheiratet sind, leben sie einfach nur noch nebeneinander her. Felix hat im Krankenhaus als Arzt viel zu tun und kommt dementsprechend spät nach Hause und dann will er meist nur seine Ruhe.
Als Kati bei einem Seminar, dass eigentlich ihre Kollegin Marlene halten sollte, den attraktiven Mathias kennen lernt, ist sie sofort hin und weg von ihm, total verzaubert.

Im Zug auf der Fahrt zurück nach Köln, schreibt sie aus langweile ihrer Familie, Freunden und Bekannten SMS'n, doch vor lauter lauter schickt sie die SMS jeweils an die falsche Person... so nimmt das Schicksal seinen lauf.
Mathias und Kati treffen sich immer öfter. Kati weiß nicht, was sie tun soll, denn eigentlich liebt sie Felix. Als sie eines Tages im Krankenhaus aufwacht, ist sie anfangs total verwirrt, aber dann merkt sie das sie 5 Jahre zurück in der Vergangenheit versetzt wurde. Genau einen Tag bevor sie Felix zum ersten Mal begegnet ist.
Jetzt will sie alles anders machen. Wird sie sich für den Richtigen entscheiden? Denn es läuft nicht alles so wie sich Kati es vorgestellt hat, wird sie dennoch das Schicksal überlisten können?


Mir hat das Buch richtig gut gefallen. Es war sehr unterhaltsam und witzig. Das Buch lässt sich super lesen. Besonders toll finde ich die verschiedenen Zitate, die auf fast jeder Seite zu finden sind. Diese passen mit dem Inhalt auf der Seite richtig gut zusammen. Die Autorin hat sich wirklich viel mühe gegeben.

Durch das Buch wird einem bewusst, dass man über seine Dinge, die man besitzt im klaren sein sollte und diese nicht immer schlecht sind. Man soll nicht nur die schlechten Seiten beachten, sondern auch die Positiven. Erst wenn man es nicht mehr besitzt merkt man, wie wichtig es einem war/ist und es fällt erst auf wenn es weg ist.



Dem Buch gebe ich 4 von 5 Cupcakes, da es schön geschrieben wurde und die Geschichte mich toll unterhalten hat.

1 Kommentar:

  1. Hallo Lena,
    ich mag den Humor von Kerstin Gier ja total gerne. Dieses hier hatte dazu noch eine schöne Botschaft :)
    Besonders die Nebencharaktere fand ich besonders witzig :D
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen