Donnerstag, 25. Februar 2016

Rezension: Royal Passion

Endlich habe ich das Buch auch gelesen, ich habe es zwar schon vor einiger Zeit begonnen, aber irgendwie nie weiter gelesen. Ehrlich gesagt bin ich damals auch nur bis Seite 20 gekommen. 

Royal Passion
Band 1
Autorin: Geneva Lee
Blanvalet Taschenbuch Verlag
448 Seiten
broschierte Ausgabe 12,99€

Klappentext:
Auf ihrer Abschlussfeier an der Oxford University trifft Clara Bishop auf einen attraktiven Fremden. Ohne Vorwarnung zieht er sie an sich, küsst sie leidenschaftlich und verschwindet. Clara hat keine Ahnung, wer der Unbekannte ist – bis ein Bild von ihnen beiden in der Zeitung auftaucht: Ihr heißer Flirt ist Prinz Alexander von Cambridge, Thronfolger von England, königlicher Bad Boy …


Dieser Mann ist gefährlich, in ihm lauern Abgründe, die Clara ins Verderben stürzen können. Ist Clara dieser magischen Anziehungskraft gewachsen?

Um was geht es? 
Clara hat endlich ihren Uniabschluss in der Tasche. Ihre Freundin hat sie überredet mit ihr auf die Abschlussfeier zu gehen. Und genau auf dieser Party beginnt die Geschichte. Bella, Claras Freundin will sie endlich unter die Haube bringen und am besten noch an jemanden mit viel Geld, warum nicht gleich an ihren älteren Bruder? Doch Clara hat überhaupt kein Interesse an ihm und flieht gleich nach dem Kennenlernen. Als sie auf der Flucht vor den Kupplungsversuchen ihrer Freundin ist, trifft sie auf einen mysteriösen, gutaussehenen, jungen Mann. Doch es bleibt nur bei einer Knutscherei, die nicht ganz verhängnisvoll endet. Obwohl Clara von dem jungen Mann nichts weiß, trifft sie ihn wieder, doch die Umstände sind alles andere als toll. Clara weiß nicht, wie sie sich verhalten soll, denn ihr Bild ist kurze Zeit später in der Zeitung. Ein Bild mit dem sie mit dem mysteriösen Fremden zusammen ist. Jetzt weiß Clara auch, woher ihr der junge Mann so bekannt vor kam. Es ist der Kronprinz von England, Prinz Alexander. Clara ist total geschockt, sie will diesen ganzen Reportertumult nicht. Aber zum Glück lässt Alexander Clara zu sich bringen. Clara will, dass die Sache ein schnelles Ende nimmt. Aber alles kommt ganz anders? Worauf hat sich Clara da nur eingelassen?

Meinung:

Mir hat das Buch so lala gefallen, es war nicht schlecht, aber an manchen Stellen war es nicht wirklich meins. Es gab so gut wie keine wirkliche Handlung. Kaum ist endlich mal wieder etwas passiert, endete es gleich wieder in einer Sex-Szene. Auch die Familien der beiden, die Royale Familie und Claras Eltern, gingen mir wirklich auf die Nerven. Für alle ist nur Geld, Reichtum, Besitz und Macht wichtig, alles total Oberflächlich. 
Außerdem waren alle immer nur am Streiten, ab und zu ist es ganz unterhaltsam, aber die ganze Zeit... wurde es dann auch zu viel.
Alexander auch als Mister X bekannt, ist nach einem schrecklichen Unfall, der Royal-Familie in den Irak gezogen, um dort zu dienen. Vor kurzem ist er wieder zurück nach England gekommen. Mit seiner Familie gibt es einige Spannungen, vorallem als er Clara zu Veranstaltungen mirbringt. Denn kaum einer ist damit einverstanden, dass Clara und Alexander sich näher kommen. Denn schließlich gehört Clara's Familie 'nur' zu den neureichen Familien. *Oberflächlich*


Der Schreibstil der Geschichte, ist dennoch flüssig, es lässt sich schnell und flüssig lesen. Dennoch gibt es einige Momente, die mich gestört haben, die Oberflächlichkeit, die ganzen Streiterein und die kaum vorhandene Handlung.
Ob ich die Reihe weiter lese? Das kann ich nicht mit Sicherheit sagen, bestimmt werde ich mir den letzten Band mal anschauen, aber mehr auch nicht, obwohl die Reihe Potential hat.

Dem Buch gebe ich 3 von 5 Cupcakes.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen