Samstag, 15. April 2017

Rezension: Dark Mafia Prince

 



Dark Mafia Prince
Band 1
Autorin: Annika Martin
Verlag: lyx.digital
Kindle Edition: 4,99€
ebook
334 Seiten
[mehr Informationen]






Klappentext:
Alle fürchten die schlafenden Könige - und jetzt sind sie aufgewacht!

Aleksio Dragusha sollte die Welt zu Füßen liegen. Zusammen mit seinen Brüdern sollte er eines Tages über die Mafia in Chicago herrschen, doch stattdessen musste er mit neun Jahren hilflos mitansehen, wie seine Eltern ermordet und seine Brüder verschleppt werden. Getrieben von Rache hat er nur einen Wunsch: seine Brüder zu vereinen und sein rechtmäßiges Erbe anzutreten! Um den Mann zu stürzen, der ihm alles genommen hat, entführt er das Einzige, was Aldo Nikolla wichtig ist: Dessen Tochter Mira, Aleksios beste Freundin aus Kindertagen. Er ist fest entschlossen, sie zur Rettung seiner Brüder zu opfern, doch als sie sich nach all den Jahren wieder gegenüberstehen, ist da mehr als nur Vertrautheit in Miras Blick. Es ist ein Verlangen, so stark und unstillbar, dass ihm keiner von beiden standhalten kann ...




Um was geht es? 
Aleksio musste vor einigen Jahren mitansehen, wie seine Eltern ermordet wurden. Wenn das nicht schon schlimm genug wäre, sind auch noch seine Brüder verschleppt worden. Doch seit etwa einem Jahr, ist Aleksio durch Zufall einem seiner Brüder über den Weg gelaufen. Gemeinsam versuchen Aleksio und Viktor ihren jüngsten Bruder zu finden. Denn nur gemeinsam sind sie stark. Allerdings ist das alles andere als leicht. Um endlich einen Fortschritt zu machen, beschließen Aleksio und Viktor, die Tochter eines anderen Mafiabosses zu entführen. Mia. Mia war im kindesalter die besete Freundin von Aleksio. Doch Aleksio und Viktor wollen Rache nehmen, da gibt es eben Verluste.


Meinung:
An das Buch bin ich mit sehr hohen Erwartungen heran gegangen, denn zuvor hatte ich ein sehr ähnliches Buch gelesen, welches mich total umgehauen hat. 

Die Geschichte an sich finde ich sehr interessant und spannend. Auch der Beginn des Buches konnte mich noch überzeugen, doch mit jeder Seite wurde das Buch immer eintöniger. Die Protagonisten sind mir nicht an Herz gewachsen. Sie sind jetzt keine nervigen Protagonisten, aber sie können mich auch gar nicht abholen bzw berühren. Für mich sind sie irgendwie zu blass, zu langweilig. Auch das Verhalten kann ich selten nachvollziehen.
Leider konnte mich der Schreibstil nicht wirklich packen. Bei mir kam einfach nicht wirklich viel an, keine Emotionen bzw Gefühle.
Ich bin von dem Buch enttäuscht, es ist kein schreckliches Buch. Aber für mich gibt es deutlich stärkere Bücherch in diesem Genre. 
Eintönige Geschichte und langweilige Charaktere. Ich hatte mir von allem mehr erhofft. Es war so als hätte ich das Buch einfach nur gelesen und nichts mitgenommen. 

Leider nur 2 von 5 Cupcakes, auch die folgenden Bände werde ich wohl nicht lesen.




Kommentare:

  1. Hallo Lena,

    von dem Buch habe ich noch nichts gehört. Ich finde aber auch, dass es interessant klingt. Schade, dass es dann nicht überzeugen konnte. Du erwähnst aber ein ähnliches Buch, das dich überzeugen konnte. Welches war das denn? :)

    LG Sandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandy,
      Das Buch heißt 'New York Bastards' dazu kommt demnächst auch noch eine Rezension. Ich kann es nur empfehlen.
      Ich finde es auch sehr Schade, dass mich Mafia Prince nicht abgeholt hat. Ich habe mich wirklich auf das Buch gefreut. Aber vllt sagt dir es ja zu? Bisher gibt es ja deutlich mehr positive Beurteilungen.

      Liebe Grüße,
      Lena

      Löschen
  2. Hallo Lena,
    schade, dass du es so nichts sagen fandest. Wirklich umgehauen hat es mich auch nicht. Aber zum Glück fand ich es doch ein bisschen besser :)
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tanja,
      ich bin leider nicht wirklich warm mit den Protagonisten und der Geschichte worden.

      Liebe Grüße,
      Lena

      Löschen