Mittwoch, 25. Januar 2017

Rezension: Wie die Luft zum Atmen



Wie die Luft zum Atmen
Band 1
Autorin:  Brittainy C. Cherry
Verlag: LYX
Broschiert: 14,00€
ebook: 9,99€
Seiten: 386
[amazon]



Klappentext:
Er küsste mich, als würde er ertrinken. Er küsste mich, als wäre ich für ihn, wie die Luft zum Atmen

Alle hatten mich vor Tristan Cole gewarnt, mich angefleht, ihm aus dem Weg zu gehen. »Er ist ein Monster, er ist verrückt, und er ist tief verletzt, Liz«, hatten sie gesagt. »Er ist nichts als die hässlichen Narben seiner Vergangenheit.« Doch was sie alle ignorierten, war die Tatsache, dass auch ich ein bisschen verrückt und tief verletzt war, dass auch ich Narben hatte. Und keiner von ihnen bemerkte, dass ich an Tristans Seite endlich wieder atmen konnte. Denn nicht zu vergessen, wie man atmete, das war das Schwierigste, wenn man ohne die Menschen leben musste, die man von ganzem Herzen liebte.




Um was geht es?
Eigentlich möchte ich nicht allzu viel vom Inhalt erzählen, denn die ganze Geschichte baut aufeinander auf. Trotzdem ein paar Worte:

Als Liz mit ihrer kleinen Tochter wieder in ihre Heimatstadt zurückkommt, trifft Liz dort auf ihre Vergangenheit, vor der sie sich das vergangene Jahr quasi gedrückt hat. Doch jetzt muss sie sich den Geschehnissen stellen, auch wenn alles nicht ganz so einfach ist.
Schon der Neubeginn in ihrer Heimat beginnt nicht gerade vielersprechend, sie fährt den Hund von Tristan an, der sich als ihr neuer Nachbar entpuppt. Tristan ist nicht gerade begeistert, Liz Bekanntschaft zu machen, er will einfach nur seine Ruhe. Liz hingegen ist von Tristan fasziniert und fühlt sich zu ihm hingezogen. Doch warum eigentlich? Denn alle behaupten, er sei ein Monster? Scheint nur Liz zu erkennen, dass er ein gebrochener Mann ist?


Meinung:
Als ich mit dem Buch begonnen habe, hatte ich schon die unterschiedlichsten Meinungen gehört.
Doch die meisten waren positiv. Ich war also total gespannt was mich erwartet und ob  mich das Buch genauso berührt und fertig macht wie die übrigen Leser. Und genau das hat es getan. Die ersten hundert Seiten haben mich emotional so berührt ich war entweder den Tränen nahe oder habe einfach geheult. Ich kam mir schon wie eine Heulsuse vor, doch die beiden Sichtweisen und besonders die Rückblenden der beiden Protagonisten haben mich einfach umgehauen.

Die Autorin weiß definitiv wie man schreibt! Aber wie sie all die Gefühle in Worte fassen kann, dass es den Leser so mitreist, ist einfach unbeschreiblich.

Die Charaktere mussten in ihrem Leben einige Schicksalsschläge hinnehmen, was wirklich alles andere als einfach ist. Beide haben sozusagen eine Schutzmauer um sich aufgebaut und können keinen anderen Menschen mehr an sich heran lassen.
Sie haben sich durch ihre Vergangenheit verändert, die alles andere als einfach war. 


Wie ich schon erwähnt habe, wird die Geschichte aus den beiden Sichtweisen von Tristan und Liz erzählt. Entweder in der Gegenwart oder Vergangenheit, so bekommt der Leser einen guten Überblick, was gerade passiert bzw. was schon alles passiert ist. Ich habe das Buch in einen Wasch gelesen, nicht weil mich der Schreibstil extrem gefesselt hat sondern eher wegen den Charakteren und deren Verhalten. 
Ein wirklich gelungenes Buch, doch ich persönlich wollte nicht gleich den zweiten Band hinterher lesen. (Auch wenn es noch etwas dauert bis dieser erscheint, sondern eher weil ich eine 'Pause' brauche, von all den Emotionen und Gefühlen, dass es in mir geweckt hat). Außerdem kann ich auch vollkommen nachvollziehen, wenn nicht jedem Leser das Buch gefällt. Es ist hm etwas speziell und nicht jeder kommt mit diesem Schreibstil und den ganzen Emotionen, die das Buch in einem wecken kann zurecht.

Ein gelungenes Buch, welches den Leser zum Weinen, Lachen und Mitfiebern anregt. 
5 von 5 Cupcakes


Kommentare:

  1. Hey,

    Nach deiner Rezi hab ich richtig Lust auf das Buch. Ich mag emotionale Bücher sehr, in denen man mit den Protagonisten mitfiebert, mitleidet und mitlacht. Kommt auf jeden Fall auf meine WuLi.

    Liebe Grüße Luna

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Lena,
    ahhhhh, dieses Buch wollte ich sooooooooo(!!!) gerne lesen, so dass ich es mir auch gleich zum Erscheinungstermin gekauft habe. Dass du jetzt so angetan von der Geschichte warst, schürt meine Vorfreude noch einmal richtig doll. Im Februar ist das Buch fällig. Ich freu mich drauf :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen