Samstag, 1. Juli 2017

Rezension: Pure Corruption-Verloren in der Dunkelheit

Pure Corruption
Verloren in der Dunkelheit
Autorin: Pepper Winters
Verlag: LYX
Taschenbuch
10,00€
Seiten: 560
[genauere Information]










Klappentext:
Ist er ihre Rettung oder ihr Verderben?

Sie hat alles verloren: ihre Freiheit, ihren Namen und ihre Vergangenheit. Ohne Erinnerung an ihr Leben und mit der Gewissheit, geradewegs in der Hölle auf Erden gelandet zu sein, sieht sie ihn: Arthur Killian, Anführer der Bikergang Pure Corruption - und ihr Kidnapper. Sie sollte vor ihm fliehen, solange sie noch kann. Doch etwas in seinem Blick weckt in ihr das Verlangen, dem Mann mit den stechend grünen Augen näher zu komme.


Um was geht es?
Die Protagonistin weiß nicht, wo sie ist und wer sie ist, als sie in einem Laster neben mehreren Frauen wieder zusich kommt. Das Erste was sie sieht, sind die grünen Augen des Anführers der Bikergang Pure Corruption. Seltsamerweise kommen ihr die Augen gleich bekannt vor, sie erinnert sich an nichts, aber sie weiß sofort, dass sie bei ihm gut aufgehoben ist. Auch Kill ist etwas verwirrt, denn eigentlich hatte er nur mit fünf Frauen gerechnet, doch ausgerechnet die sechste Frau macht ihn zu schaffen...

Meinung:
Das Cover und der Klappentext haben mich sofort angesprochen, ich konnte es gar nicht abwarten, bis das Buch endlich erschienen ist. Ich bin gleich am Erscheinungstermin in den Buchladen und habe es mir gekauft und auch nicht bereut.


Die ganze Geschichte erinnert mich an die 'King'-Reihe, die ich über alles liebe. 
Der Inhalt ist sehr ähnlich, aber trotzdem sind die Charaktere und die Geschichte die dahinter steckt anders. (Es gibt zwar durchaus parallelen, aber die gibt es bei vielen Young-Adult-Büchern.)  Die Charaktere konnte ich gleich ins Herz schließen, besonders Kill war für mich faszinierend. Seine ganze Art konnte mich bezaubern, denn seine Vergangenheit ist sehr verzwickt und nicht leicht. Auch sein momentaner Job ist alles andere als einfach. Er ist der Anführer der Bikergang Pure Corruption, sein Ziel ist Rache. Er will sich an den Leuten rächen, die sein Leben zerstört haben.
Auch die Protagonistin ist durch ihren Gedächnitsverlust sehr geheimnisvoll, es ist interessant zu lesen, wie sie sich langsam wieder erinnert und sich die Puzzlestücke zusammensetzen.

Das Buch lässt schön lesen, der Schreibstil ist angenehm und als Leserin hatte ich keine Verständnisprobleme. Das Verhalten der Protagonisten konnte ich nachvollziehen, ich hatte richtig spaß das Buch zu lesen und freue mich auch schon auf den zweiten Band. Ich bin gespannt, wie die Geschichte zwischen den beiden weiter geht und was alles passieren wird. Welche düsteren Geheimnisse der Vergangenheit gelüftet werden.

Ich habe zwar mit den Charakteren mitgefiebert, aber irgendetwas hat mir trotzdem noch gefehlt. Der gewisse Kick, der mir den WoW-Faktor gebracht hätte. Deswegen gebe ich dem ersten Band von 'Pure Corruption-Verloren in der Dunkelheit' 4,5 von 5 Cupcakes.
Ein wirklich tolles Buch, welches ich besonders allen 'King-Fans' ans Herz legen kann! Pure Corruption-Gefangen in der Dunkelheit ist ein gelungener erster Band.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen