Donnerstag, 29. Oktober 2015

Rezension: Soul Beach-Salziger Tod

Soul Beach
Salziger Tod
Band: 3
Autorin: Kate Harrison
Verlag: Loewe
Seiten: 348
Hardcover
18,95€


Klappentext:
Alice Forster wird verfolgt und sie fürchtet, dass der Mörder ihrer Schwester Meggie nun auch hinter ihr her ist. Nur am Soul Beach - dem Strandparadies, an dem sie ihre toten Freunde treffen kann - fühlt sich Alice noch sicher. Aber Soul Beach existiert nur als Website im Internet. Er ist nichts anderes als ein virtueller Wartesaal für die Ewigkeit. Und Alice muss unbedingt herausfinden, wer Meggie umgebracht hat, damit ihre Schwester den Strand endlich verlassen kann. Dann gibt es plötzlich Ärger im Paradies. Dunkle Wolken ziehen auf, ein Sturm braut sich zusammen. Wird ein Tsunami Soul Beach zerstören? Das Jenseits ist ein Strand und soziale Netzwerke wie Facebook gibt es auch für Tote. Kate Harrison erzählt eine Geschichte von Tod und Erlösung und macht daraus einen brandaktuellen Mystery-Thriller. "Salziger Tod" ist der letzte Band der Soul Beach-Trilogie. Die beiden Vorgängertitel lauten "Frostiges Paradies" und "Schwarzer Sand".




Meinung:
'Einsamkeit ist schlimmer als der Tod. Sie lässt einen von innen verrotten, bis man sich schließlich auflöst.' (S. 5)


Was mir auch in diesem Buch gefallen hat ist, dass man immer zwischen den Kapiteln eine Seite des aus der Sicht des Mörders liest. Das macht das Buch einfach nur total spannend und man fiebert richtig mit. 

Ali hat Sommerferien und nun genug Zeit, um endlich den Mörder ihrer Schwester ausfindig zu machen. Doch der Mörder ist wieder schnell. Wie immer.
Denn nachdem Ali den Führerschein bestanden hat, bekommt sie von einem Unbekannten Blumen geschickt, zur Beglückwünschung ihrer Fahrprüfung. Plötzlich denkt jeder, sie hätte sich selbst die Blumen geschickt. Ihre Eltern verlangen von ihr, dass sie sich in psychiatrische Betreuung begibt.
Wem kann sie jetzt noch trauen? Sie muss auch noch beweisen, dass sie nicht verrückt ist. Sie setzt alles auf eine Karte, wird Lewis  ihr glauben?
Und wer ist der Mörder? Der, der Alis Leben total durcheinander gebracht hat und ständig in ihr Leben eingreift? Wird die Gerechtigkeit siegen?
 

Was mir leider nicht so gut gefallen hat, war das Ende. Es ist kein schlechtes Ende, aber ich habe es mir anders vorgestellt. Auch gefällt es mir nicht, wie Soul Beach sich entwickelt.
Wie in den vorherigen Büchern ist auch im finalen Band der Schreibstil total toll, spannend und flüssig. ;) Man kann gar nicht aufhören das Buch zu lesen.

Eine tolle Reihe die ich wirklich nur empfehlen kann.
Dem dritten Buch gebe ich 4 von 5 Cupcakes, da ich mir ein anderes Ende erhofft hatte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen