Dienstag, 6. Oktober 2015

Rezension: Totenbraut

Totenbraut
Autorin: Nina Blazon
Einzelband
Taschenbuch
9,99€

Seiten: 432
Verlag: List Taschenbuch


Klappentext:
Serbien im Jahr 1731. Jasna muss einen Mann heiraten, den sie nicht liebt, den sie nicht einmal kennt. In der Fremde, weit weg von den geliebten Schwestern, erwartet sie ein trostloses Leben. Ihr neues Zuhause ist eine Burgruine am Rande eines Dorfes. Dessen Bewohner meiden Jasnas neue Familie. Als es zu einer Reihe von mysteriösen Todesfällen kommt, macht sich die junge Frau auf Spurensuche und stößt dabei auf einen uralten Fluch, der zahlreiche Menschenleben gekostet hat.


Meinung: 
Jasna wurde von ihrem Vater an Danilo verkauft. Sie soll ihn heiraten und so schnell wie möglich Erben bekommen. Doch die ganze Familie ist seltsam. Irgendetwas verheimlichen sie Jasna, aber was? Und was hat es mit den drei Türmen wirklich aufsich, die auf dem Gut ihrer neuen Familie stehen? Warum schauen Jasna alle Dorfbewohner so seltsam an? Keiner redet wirklich mit Jasna, wird sie trotzdem hinter die Geschehnisse ihrer Familie kommen und warum sie so schnell einen Erben brauchen?

Mir hat das Buch nicht ganz so gut gefallen, besonders der Anfang war für mich sehr schwierig, denn ich wusste gar nicht genau 'wie' 'wo' 'was'. Es war alles irgendwie total verwirrend und schwer in die Geschichte zu kommen.
Dennoch gab es auch spannende stellen, wo man unbedingt mehr erwahren wollte, aber die Spannung wurde kurz darauf gleich wieder abgeflacht, denn es passierte danach erstmal wieder nur etwas banales. Die Geschichte wurde dadurch nicht mehr so mitreisend wie ich sie mir erhofft hatte. Auch der Schreibstil war nicht ganz so einfach, es war zwar alles immer schlüssig, aber für mich viel zu kompliziert und ein ewiges hin und her. 


Auch die Charaktere waren für mich nicht wirklich ausgearbeitet, es fehlt der letzte kick. Ich als Leser konnte mich nicht in ihre Lage versetzen und berühren konnten mich die Charaktere auch nicht.
Man wusste auch nie genau, wie die Beziehung der beiden Protagonistin wirklich ist. Es kamen nie wirklich Gefühle zwischen Jasna und Danilo auf, auch haben sie sich nie ausgesprochen. Man wusste nie woran man gerade ist. Denn die meiste Zeit sind sie sich nur aus dem Weg gegangen.


Da ich leider nicht mit den Charakteren mitfiebern konnte gebe ich dem Buch 'Totenbraut' 3 von 5 Cupcakes


Habt ihr das Buch schon gelesen? Konnte es euch überzeugen?

Kommentare:

  1. Huhu Lena,
    schade, dass das Buch dann über ein sehr gelungenes Cover hinaus doch einige Kritikpunkte hatte. Ich kannte Totenbraut bislang noch nicht.
    Sehr schöne Rezension
    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tanja,
      ja das Cover gefällt mir auch richtig gut aber, mehr auch nicht... ;)

      LG
      Lena

      Löschen
  2. Der Inhalt hört sich eigentlich sehr gut an. Schade, dass es nicht so umgesetzt wurde. Aber sowas hat man ja öfter.
    LG Dana

    AntwortenLöschen
  3. Schade, dass dir das Buch nicht gefallen hat! Ich habe es damals geliebt :) Den Schreibstil mochte ich sehr gerne, aber vor allem fand ich die Auflösung sehr interessant. Das war einfach einmal etwas anderes, finde ich.

    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen