Sonntag, 9. August 2015

Füreinander bestimmt Violet & Luke


Füreinander bestimmt
Violet & Luke
Band 3
Autorin: Jessica Sorensen
Verlag: Heyne
Seiten: 384
8,99€
Taschenbuch

[hier]


Klappentext:
Drogen, Vernachlässigung, Missbrauch – Violet Hayes hat schon viel erlebt. Als sie aufs College geht, will sie all das hinter sich lassen, aber die Vergangenheit holt sie immer wieder ein. Um nicht verletzt zu werden, gibt sie sich tough und wahrt Distanz. Doch dann trifft sie Luke. Die beiden geraten ständig aneinander und dennoch ziehen sie sich magisch an. Und je näher sie sich kommen, umso klarer wird ihnen, wie ähnlich sie sich sind.

Meinung:
Violet und Luke wohnen beide in einem Studentenwohnheim. Violet teilt sich ein Zimmer mit Callie und Luke eines mit Kayden.
In den vorherigen Büchern wird die Beziehung zwischen Callie und Kayden geschildert im dritten Band geht es um Violet und Luke, die sich beide nur flüchtig kennen, obwohl ihre beiden Zimmergenossen ein Paar sind.
Luke und Violet haben etwas gemeinsam, obwohl sie sonst total gegensätzlich sind. Beide haben eine schlimme Kindheit hinter sich, sie haben in ihrer Vergangenheit schlimmes erlebt.
Doch als Violet eines Abends aus dem Fenster flüchtet um nicht weiter in Gefahr zu kommen, springt sie Luke an. Ab diesem Zeitpunkt laufen sie sich immer wieder über den Weg.
Für beide ist es total schwer sich auf jemanden einzulassen, sie wollen nicht abhängig sein, keine Gefühle zulassen. Trotzdem kommen sie sich näher, ohne es wirklich zu wollen. Doch dann wird ein unerwartetes Geheimnis gelüftet und beide gehen wieder total auf Abstand.


Bei Luke begann alles damals, als sich seine Eltern getrennt haben. Seine Mutter hat den Verlust des Vaters nie verkraftet. Später hat sich auch noch seine Schwester das Leben genommen. Danach war Luke völlig am Ende. Sein Vater war nie für ihn da und seine Mutter war mit sich selbst beschäftigt. Jetzt lebt er mit Kayden im Studentenwohnheim, am Wochenende geht er am liebsten feiern, mit viel Alkohol, der in seinem Leben eine wichtige Rolle spielt.

Violets Trauma war vor 13 Jahren, also ihre Eltern umgebracht wurden. Doch von den Mördern fehlt bisher jede Spur. Seitdem kam sie ständig in eine andere Pflegefamilie, denn keiner hielt es mit ihr aus. Keiner war für sie da, hat sich richtig um sie gekümmert, denn schließlich konnte so ein kleines Mädchen einen solch tragischen Verlust der Eltern nicht von alleine verarbeiten. Doch vor 3 Jahren kam sie zu Preston ihrem Adoptivvater, der mit Drogen dealt. Ab und zu springt Violet für ihn ein und erledigt einige illegale Jobs. 

Die Geschichte der beiden baut sich langsam auf, was mir total gut gefällt. Beiden fällt es schwer Gefühle zu zeigen und zu zulassen. Sie wollen sich auf niemanden einlassen, denn das bedeutet von jemandem abhängig zu sein. Sie brauchen ihre Einsamkeit, trotzdem kommen sie nicht voneinander los. Es ist keine mega romantische und schnultzige Liebesgeschichte, was mir total gut gefällt. Der Schreibstil ist flüssig. Im 'Nu' hat man das Buch durchgelesen. Die beiden Charaktere Luke und Violet sind gut ausarbeitet, man erfährt viel über beide, aber irgendwie auch doch nicht. Was total spannend ist. Ich freue mich schon auf den nächsten Band mit Violet und Luke. Ich gebe dem Buch gute 4 von 5 Cupcakes.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen