Mittwoch, 27. Juli 2016

4 Bücher - 4 Kurzmeinungen - 4 Flops

Hallo ihr Lieben,
heute stelle ich euch 4 Bücher vor, die ich vor kurzem gelesen habe, leider konnte mich keines der Vier so wirklich überzeugen, was wirklich schade ist, denn auf das ein oder andere hatte ich mich schon gefreut.
Aber ersteinmal zu den Büchern:


Zartes Erwachen
Happenstance
Autorin: Jamie McGuire
Verlag: Piper
Taschenbuch
9,99€


Klappentext:
Erin Easter weiß genau, was sie will: schnell ihren Abschluss machen, und dann nichts wie weg aus dieser verdammten Kleinstadt. Irgendwo ganz von vorne anfangen. Doch sie hat nicht damit gerechnet, dass sich plötzlich Weston Gates für sie interessieren könnte, dessen verführerische grüne Augen ihr Herz schon seit Jahren höherschlagen lassen. Dann stellt ein tragischer Unfall Erins Leben völlig auf den Kopf und bringt sie und Weston näher zusammen. Aber allmählich muss Erin sich fragen, ob sie all das, wovon sie immer geträumt hat, wirklich will …

Meinung:
Naja, also ich muss erstmal sagen, dass ich normalerweise die Bücher der Autorin total liebe. Deswegen war ich überrascht, dass mir dieses Buch gar nicht wirklich gar NICHT zugesagt hat.
Schon allein, dass in diesem Buch 3 Mädchen vorkommen, die alle den gleichen Namen haben (Erin) und alle am selben Tag Geburtstag haben, hat mich total genervt. Dann dieser dämliche Weston, ehrlich so ein Kerl will doch niemand, er ging mir die ganze Zeit sowas von auf den Sack mit seinem Gelaber und sein Art!!! Der totale Kontrollfreak?!
Auch der Inhalt war einfach nur sowas von seltsam, es konnte mich einfach nicht überzeugen. Mir kam es so vor, als würde die Aussage der Autorin sein, dass man nur gut ist, wenn man reich ist. Sonst ist man bei den anderen Leuten untendurch. Sobald Erin 'reich' ist, war sie total beliebt, auch bei Westons Eltern ect., aber vorher war sie bei so gut wie jedem untendurch.
Mir fehlen wirklich die Worte, ich hatte mich so auf dieses Buch gefreut und dann das...
Ich kann dem Buch höchstens 1 Cupcake geben, da der Schreibstil wie immer schön war, man konnte es auch recht zügig lesen, allerdings war für mich der Rest alles ein FLOP. Das Verhalten der Charaktere konnte ich nicht nachvollziehen, die Eigenschaften der jeweiligen Personen haben mich gestört und die Geschichte hat mir gar nicht zugesagt. Es war alles einfach nur ein total durcheinander.
Schade, eine ganz klare NICHT Empfehlung.
________________________________________________________________

Ich bin verliebt, ich darf das!
Autorin: Jessica Topper
Verlag: blanvalet
Taschenbuch
8,99€

Klappentext:
Liebe und andere Turbulenzen


Laney Hudson hat kein Glück in der Liebe. Ihre durchgeknallte Mutter hingegen heiratet bereits zum dritten Mal. Und Laney hat die Aufgabe, das Brautkleid wohlbehalten von New York nach Hawaii zu bringen. Doch bald hat Laney noch mehr Ärger im Gepäck als nur den überdimensionalen Traum in Weiß: Sie steckt in Chicago fest und kann mit Müh und Not das letzte Hotelzimmer in der Stadt ergattern, das sie sich mit ihrem nervigen Sitznachbarn Noah teilen muss. Gezwungenermaßen kommen die beiden sich näher, und siehe da: Sie scheinen wie füreinander geschaffen. Blöd nur, dass Noah eigentlich auf dem Weg zu seiner eigenen Hochzeit ist …

Meinung:
Die Idee der Geschichte finde ich eigentlich ganz cool. Die Protagonisten sind im Großen und Ganzen auch ganz ok, aber eben nicht der HIT. Nichts besonderes. Auch der Schreibstil ist, hmm ja lala. An manchen Stellen hat sich die Geschichte eben etwas gezogen.
Den Beginn fande ich eigentlich ganz gut, auch recht witzig. Aber mit der Zeit wurde es immer das gleich, mir kam es so vor als würde ich immer das selbe lesen, eben nur mit anderen Worten. Es passierte auch nichts Spannendes. Vorallem was ich nicht so wirklich verstanden habe ist, die beiden Hauptcharaktere haben sich viel unterhalten und gut verstanden, aber beiden hätten dem anderen etwas (spezielles) sagen müssen (ich will nicht spoilern) und es eben nicht verscheigen sollen, dann wäre dieses ganze Ding einfach nicht enstanden?! Ja ok, darauf basiert die Geschichte irgendwie, aber nein. Die ganze Zeit labern sie über alles und nichts, aber das worüber man mit einer Fremdenperson evtl. als Erstes redet verschweigen sie komplett.
Auch bei diesem Buch konnte ich nicht mehr wie 2 von 5 Cupcakes geben. Allerdings kann ich mir bei diesem Buch vorstellen, dass es anderen Lesern total zusagt. Es war einfach nur nicht meins, für mich war das nicht schlüssig genug. Leider.
_________________________________________________

Der Kuss des Raben
Autorin: Antje Babendererde
Verlag: Arena
Hardcover
17,99€

Klappentext:
Mila ist schön und anders. Ein außergewöhnliches Mädchen mit einer dunklen Vergangenheit. In Moorstein sucht sie einen Neuanfang - und findet ihre große Liebe: Tristan, eigentlich unerreichbar, erwählt ausgerechnet sie! Mila kann ihr Glück kaum fassen. Doch auch Tristan hat ein Geheimnis. Als im Dorf der Fremde Lucas auftaucht und das Haus der Rabenfrau in Besitz nimmt, erwachen die Schatten der Vergangenheit zum Leben. Lucas und Tristan scheinen sich zu kennen - und zu hassen. Mila gerät zwischen die beiden und findet sich plötzlich selbst vor einem schrecklichen Abgrund wieder …

Meinung:
Schande über mich, jaa auch dieses Buch hat mir nicht wirklich gefallen, es konnte mich leider Null fesseln. Es war so irgendwie hmmm... Ich hab die ganze Zeit auf irgendetwas gewartet, aber es kam und kam nichts. Deswegen habe ich es ab der Hälfte auch abgebrochen.
Von der Autorin habe ich zwar schon ein paar Bücher gelesen, die mir auch gut gefallen haben, aber dieses Mal bin ich mit dem Schreibstil nicht zurechtgekommen. Es konnte mich einfach nicht packen. Ich bin so gut wie gar nicht in die Geschichte gekommen. Mir kam es so vor als wäre die Geschichte Meilen weit weg. Versteht ihr was ich meine?!
Wenn ich ein Buch lese dann kommt es mir manchmal so vor als wäre ich ein Teil der Geschichte oder ich stelle es mir bildlich vor. Aber dieses Mal war alles so weit weg. Hmm, ich hoffe ihr versteht was ich meine...
Auch hier kann ich nur 2 von 5 Cupcakes geben. Leider, denn auch auf dieses Buch war ich total gespannt.
________________________________________________
Sternschnuppenstunden
Autorin: Rachel McIntyre
Verlag:Magellan
Hardcover
16,95€

Klappentext:
Wie wehrt man sich gegen fiese Sprüche und gemeine Angriffe? Aus bitterer Erfahrung weiß Lara: gar nicht. Denn alles, was sie versucht hat, hat ihre Lage nur noch schlimmer gemacht. Deswegen hält sie still, zieht den Kopf ein und fragt sich, ob sie nicht doch schuld ist an der ganzen Misere.
Das ändert sich, als sie Ben trifft. Die Stunden mit ihm sind bald die einzigen Lichtblicke in Laras Leben. Durch seine Augen sieht sie sich in einem neuen Licht: Sie ist klug, witzig und hübsch, und was ihr passiert, ist Mobbing der übelsten Sorte. Gemeinsam suchen sie einen Ausweg aus Laras Situation. Und es könnte ihnen gelingen, wäre da nicht ein Problem: Ben ist Laras Lehrer.


Meinung:
In diesem Buch geht es unter anderem um ein wirklich wichtiges Thema, Mobbing. Heutzutage gehört es trauriger weise irgendwie schon dazu. 

Durch andere Rezensionen habe ich mir das Buch anders vorgestellt.
Lara's Mittschüler sind alle wirklich total fies, ihr Leben geht den Bach runter und sie hat keinen mit dem sie darüber reden kann. Ihre Eltern nehmen sie gar nicht mehr war, ihre Cousine ist umgezogen und ihre ehemals beste Freundin hat sich ihren Feindinnen angeschlossen.
Aber leider konnte mich das Buch nicht berühren, es ist zwar alles wirklich traurig was Lara passiert, aber bewegen bzw. berühren konnte mich das Buch nicht.
Außerdem dachte ich, sie vertraut sich dem Lehrer an, aber so wirklich macht sie das auch nicht, erst wenn das Buch schon fast vorbei ist.
Auch der Schreibstil ist irgendwie total lahm und langweilig. Man liest einfach immer nur Geschichten, die Lara vorallem im Schulaltag erlebt, die alle zwar nicht toll sind, aber irgendwas verändern tut sich auch nicht in der Geschichte. Im Grunde ist es das ganze Buch über das selbe. Was wirklich schade ist. Denn da hätte man wirklich was tolles draus machen können.
Dieses Buch war zwar noch das Beste von diesen Vier, aber ich kann ihm auch nur 2,5 von 5 Cupcakes geben.





Habt ihr schon eines der Bücher gelesen? Wart ihr nicht ganz so enttäuscht wie ich? Oder ging es euch genauso?


Kommentare:

  1. Moin Lena,
    so was blödes. Und die hast du alle nacheinander gelesen? Ich kenne die Bücher nicht, aber der Kuss des Raben und Sternschnuppenstunde hätten mich nach Klappentext und Cover gereizt.
    Ich hoffe du hast die Pechsträne inzwischen verlassen und liest jetzt was richtig schönes!
    LG
    loralee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey loralee,
      Ich habe sie jetzt nicht direkt hintereinander gelesen. Aber alle in diesem Monat.
      Zwischenduch hatte ich auch wirklich tolle Bücher dabei.
      Das Cover von 'Der Kuss des Raben' gefällt mir auch total gut.

      Liebe Grüße,
      Lena

      Löschen
  2. Huhu meine Liebe,
    Oha oha da hattest du diesen Monat aber richtig Pech was, im nächsten wird es besser. Drück die Daumen.

    Lg Lisa

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Lena,
    Sternschnuppenstunden hat mich von Cover und Inhalt auch sehr angesprochen. Ich wurde damals allerdings etwas skeptisch, als ich die Leseprobe kurz überflogen habe. Da war ich mir nicht sicher, ob mir der Schreibstil gefallen wird.
    Deine Kurzmeinung bestätigt meine Entscheidung.

    Die anderen Bücher von dir sagten mir bislang noch nichts. Vielen Dank für diesen kleinen Überblick :o)

    Ganz liebe Grüße Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tanja,
      Ich finde Sternschnuppenstunden vom Cover auch total ansprechend. Ich war wirklich enttäuscht.

      Liebe Grüße,
      Lena

      Löschen