Freitag, 25. März 2016

Rezension: Dare to Love - Gelegenheit macht Sehnsucht

Dare to Love
Gelegenheit macht Sehnsucht
Autorin: Carly Phillips
Band 3
Verlag: Heyne
Seiten:272
8,99€
Taschenbuch
Klappentext:
Kann man seinem Verlangen nachgeben, ohne sich dabei selbst zu verlieren?
Nachdem sie die Beziehung zu einem herrschsüchtigen Fremdgänger beendet und sich in ihrem geleasten Mercedes davongemacht hat, wird Isabelle Masters kurzerhand wegen schweren Diebstahls verhaftet und auf die Wache geschleift. Zu ihrer Überraschung rettet sie genau der, mit dem sie am wenigsten gerechnet hätte – Gabriel Dare, von dem sie sich schon viel zu lange angezogen fühlt. Gabe ermöglicht Isabelle die Freiheit und lädt sie in das exklusive Inselresort Eden ein, einen Ort der unbegrenzten Möglichkeiten ... 

Um was geht es?
In diesem Buch geht es um Isabelle und Gabriel. Isabelle macht mit ihrem Freund schluss, indem sie mit ihrem Mercedes abhaut, dieser ist aber auf den Namen ihres Freundes zugelassen. Deswegen kommt sie nicht allzuweit, da er den Wagen zur Fahnung gegeben hat. Isabelle wird von der Polizei angehalten und muss mit auf die Wache. Dort wird sie von Kommissar Dare 'verhört', außerdem trifft sie dort auf Gabriel Dare, der Bruder des Polizisten.
Isabelle und Gabriel kennen sich vom sehen, denn Gabe besitzt eine Disko, die Isabelle und ihr Exfreund ab und zu zusammen besucht haben. Nachdem Isabelle der Poilzei gegenüber die Sache geschildert hat und feststeht, dass sie nicht mehr zu ihrem Exfreund zurück kehrt, will sie sich ein billiges Motel suchen, denn sie hat nicht viel eigenes Geld, keinen Job,... Denn ihr Freund war der Meinung, sie brauche keinen Job, muss nur für das Haus zuständig sein und irgendwann für die Kinder. So hat sie einiges ihrer Selbstständigkeit verloren. 
Aber Gabe will nicht zulassen, dass sie in einem Motel übernachtet, er will sie mit zu sich nehmen.
Auch Isabelles Exfreund lässt nicht locker und tyrannisiert sie. 
Meinung:
Leider hat mir dieses Buch nicht so gut gefallen wie die beiden Bände zuvor. Ich habe schon einige Bücher dieser Autorin gelesen und fande die meisten ganz gut. Sie sind zwar nicht das non plus ultra, aber für zwischendruch wirklich empfehlenswert. Allerdings nicht dieses Buch!
Ich habe mich richtig gefreut wieder etwas über die Familie Dare zu lesen, allerdings war der Schreibstil total banal. Die ganze Zeit ging es nur um Sex, die eigentliche Geschichte ist da eher in den Hintergtund gerutscht. Auch kamen überhaupt keine Gefühle rüber, erst im letzten Kapitel. Und genaus das letzte Kapitel war das schönste an diesem Buch, auch der Beginn war ok, aber auch nicht mehr. Für mich eher ein oberflächliches Buch mit wenig Tiefgang, schade.
Ich hoffe Band 4 wird wieder besser. Dem dritten Band kann ich deswegen nur 2 von 5 Cupcakes geben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen