Dienstag, 1. März 2016

Rezension: Black Blade-Das eisige Feuer der Magie

Black Blade
Das eisige Feuer der Maige
Band 1
Autorin: Jennifer Estep
Verlag:ivi
Seiten: 368
14,99€
broschiert

Klappentext:
Die 17-jährige Lila Merriweather verfügt über außergewöhnliche Talente. Sobald sie einem Menschen in die Augen blickt, kann sie in dessen Seele lesen. Zudem beherrscht die Waise sogenannte Übertragungsmagie - jede auf sie gerichtete Magie macht sie stärker. Doch Lila hält ihre magischen Fähigkeiten geheim, denn sie hat einen nicht ganz ungefährlichen Nebenjob: Sie ist eine begnadete Auftragsdiebin. Das Leben der freiheitsliebenden jungen Frau gerät allerdings aus den Fugen, als sie eines Tages den Sohn eines mächtigen magischen Familienclans vor einem Anschlag rettet und prompt als dessen neue Leibwächterin engagiert wird. Plötzlich muss sich Lila in der magischen Schickeria der Stadt zurechtfinden, wo Geheimnisse und Gefahren an jeder Ecke auf sie warten – ebenso wie ihre große Liebe.



Um was geht es?
Lila ist eine Auftragsdiebin, mit dem sich die 17-jährige über Wasser hält, denn ihren Vater kennt sie nicht und ihre Mutter wurde vor etwa 4 Jahren ermordet. Seitdem lebte sie bei vielen verschiedenen Pflegefamilien, doch sie ist der Meinung, allein kommt sie besser über die Runden. Deshalb wohnt sie in einer Ecke in der Bibliothek, was natürlich nicht wirklich erlaubt ist. Denn jeder Jugendliche braucht einen Erziehungsberechtigten, auch in Lilas 'Welt'. Ihr einzigster Vertrauter ist Mo, der eine Art Antiquitätsalden besitzt und Lila ab und zu einen seiner Aufträge vermittelt. 
Doch das wichtigste ist, dass es in Lilas Welt Familien gibt, die die Macht haben. Sie besitzen alles. Eine Familie besitzt die Hotels, der anderen Familie gehören Casinos, ect.. 
Nicht jeder Mensch in dieser Welt gehört einer Familie an. Genau wie Lila. Jede Familie hat eine Art Wappen, dass jedes Familienmitglied als Manschettenknöpfe trägt um zu zeigen, zu welcher Familie man angehört. Außerdem gibt es Menschen, die eine Gabe besitzen. Manche haben die Magie der Stärke, andere die Magie des Sehens,... 
Auch Lila besitzt Magie, allerdings eine geheime, von der kaum einer weiß. Als Lila zufällig in einen Kampf gerät rettet sie einem Jungen das Leben. Ausgerechnet er ist der Sohn der einflussreichen Familien. 
Obwohl Lila auf der Flucht ist und versucht sich zu verstecken, wird sie trotzdem von der Familie aufgegriffen.
Denn sie soll Devon's neue Leibwächterin werden, da es einige Menschen gibt, die diesen Jungen tot sehen wollen. Wird sie sich darauf einlassen?

Meinung:
Wooow, das Buch war einfach nur der HAMMER, mit hat schon die Frostreihe unglaublich gut gefallen, auch die Spinnenreihe gefällt mir bisher richtig gut.
Die neue Reihe von 'Black Blade' konnte mich genauso umhauen. Es ist eine Art Mischung aus der Spinnenreihe und der Frostreihe. Der Schreibstil ist eher ähnlich gehalten wie die Frostreihe. Also eher einfacher gehalten, was aber nicht schlimm ist. Man kommt super leicht in die Geschichte, man ist außerdem gleich mitten um Geschehen, was den Leser natürlich total mitreist.

Lila ist ein ausdrucksstarker Charakter, sie ist selbstbewusst und weiß was sie kann. Dennoch halt sie sich eher versteckt und zurück, sie will nicht auffallen, denn sonst fällt vielleicht auf, dass sie ohne Eltern lebt.

Dem ersten Band gebe ich 5 von 5 Cupcakes! Ich freue mich schon auf den nächsten Band!

1 Kommentar:

  1. Hallo Lena =)
    Ah, mich hat es auch so umgehauen!
    Mit dieser Mischung hast du total recht :)

    LG ♥
    Anna

    AntwortenLöschen