Montag, 16. Mai 2016

Rezension: Black Dagger - Vishous&Jane

Black Dagger
Vishous & Jane
Autorin: J.R.Ward
Verlag: Heyne
Doppelband 5
enthält die Bände 'Seelenjäger' und 'Todesfluch'
Taschenbuch
9,99€
Seiten: 736
[zum Buch]
Klappentext: 
Gefühlsregungen sind Vishous, dem kaltblütigsten und rücksichtslosesten Kämpfer der BLACK DAGGER, fremd. Nacht für Nacht kämpft er auf den dunklen Straßen Caldwells gegen die Feinde der Bruderschaft, die Liebe hat in seinem Leben keinen Platz. Als er eines Nachts im Kampf verletzt und in ein von Menschen geführtes Krankenhaus eingeliefert wird, begegnet er dort der zauberhaften Ärztin Jane, und von einer Sekunde auf die andere verliert der sonst so toughe Vampirkrieger sein Herz an sie. Doch ihr seine Gefühle zu gestehen kommt nicht infrage, denn Vishous’ Vergangenheit ist dunkel und seine Zukunft ungewiss ...



Um was geht es?

In diesem Buch stehen Vishous und Jane im Mittelpunkt. Vishous ist ein Vampir, seit kurzem bekommt er keine Visionen mehr, doch als er Jane kennenlernt kann er sie wieder empfangen.

Jane ist ein ganz normaler Mensch, sie arbeitet als Ärztin in einem Krankenhaus.

Seit Butch seine Frau (Shellan) gefunden hat, ist Vishous eifersüchtig. Er will auch jemanden so lieben können, doch er ist der Meinung, dass er nicht dazu in der Lage ist.

Als Vishous stark verletzt wird, wird er in ein menschliches Krankenhaus eingeliefert. Dort wird er von Jane behandelt. Doch seine Brüder sind kurz drauf zur Stelle um ihn da raus zu holen, aber ohne Jane will er nicht gehen. Deswegen wird sie gegen ihren Willen von Vishous mitgenommen.

Doch womit Vishous noch nicht rechnet, er hat eine schwere Last zu tragen, die sein Leben vollkommen verändern wird. Wie kommt er da wieder raus?



Meinung:

Der Beginn des Buches hat mir unglaublich gut gefallen. Ach der Schreibstil der Autorin ist einfach toll. Ich liebe diese Reihe einfach und kann es kaum erwarten weiter zu lesen. Das Bonusmaterial lese ich auch gerne, vor allem den Steckbrief der Black-Dagger-Brüder.

Was mir allerdings nicht ganz so gut finde ist das Ende. Irgendwie war es etwas verwirrend und ich habe es immer noch nicht ganz verstanden, wie es genau funktioniert. (Wenn ihr das Buch gelesen habt oder lest, werdet ihr sicher wissen was ich meine...). Man erfährt auch einiges über Vishous Vergangenheit, mit der man gar nicht gerechnet hätte. Denn er hatte es nicht immer einfach.  Vielleicht ist er auch deswegen der Meinung, dass er nicht in der Lage ist wirklich zu lieben. Dennoch ist das Buch unglaublich emotional geschrieben.

Was ich immer super finde ist, wenn man noch etwas über die anderen Brüder erfährt. Dem fünften Doppelband gebe ich  4 von 5 Cupcakes, da mich das Ende nicht ganz so überzeugen konnte. Trotzdem ist es ein tolles Buch!!!

Die Reihe ist eine absolute Leseempfehlung!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen