Donnerstag, 1. Dezember 2016

Rezension: City Wolf I


City Wolf
Secretum Cela
Band 1
Autorin: Judith M. Brivulet
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform 
Seiten: 320
Taschenbuch
9,99€
[amazon

Klappentext:

Rebecca, Studentin an der Universität Passau, lernt durch Zufall den attraktiven Automechaniker Jack kennen. Er tunt Trucks und versteht sich bestens auf coole Sprüche. Ganz anders ist Nick, der charmante Spross einer französischen Adelsfamilie. Rebecca ahnt nicht, dass beide Männer ein uraltes Geheimnis verbindet. Bald muss sie eine Entscheidung treffen, die nicht nur ihr Leben bedroht. Denn die Welt ist nicht so, wie sie scheint ... 


Um was geht es?
Rebecca studiert Informatik, ihr großes Hobby ist das Tanzen. Ihre Leidenschaft teilt sie mit ihrer besten Freundin. Als ihr Auto kaputt ist, bringt sie es auf Empfehlung ihrer besten Freundin zu Jack's Werkstatt. Doch sie ist alles andere als begeistert, denn er hat ihr das Auto komplett verunstaltet.
Auf einer Party treffen sich die beiden wieder und lernen sich genauer kennen. Rebecca wird immer mehr in Jacks Bann gezogen, doch zur selben Zeit lernt sie auch Nick kennen, der spontan ihr Tanzpartner wird, mit dem sie dadurch auch viel Zeit verbringt.
Beide Kerle haben ein Geheminis, welches sie vor Rebecca verheimlichen. Doch jetzt befindet sie sich mittendrin.

Meinung:
Endlich gibt es mal ein Werwolf v.s. Vampir - Buch, welches in Deutschland spielt.
Denn soweit ich mich erinnere, habe ich noch kein weiteres gelesen.
Der Beginn des Buches hat mir super gefallen, denn als Leser fällt es einem leicht in das Buch bzw in die Rolle der Protagonisten zu schlüpfen.

Die Autorin hat es wirklich cool gemacht, dass nicht alle Charaktere sympathisch sind, denn so entsteht von Beginn an etwas Spannung. Jack mochte ich von Beginn an, er ist mir einfach ans Herz gewachsen. Rebecca ist für mich etwas schwammig, sie ist mir zwar sympathisch, aber ich wusste nicht genau wie sie tickt.
Nick allerdings war mir von Anfang an ein Dorn im Auge. Denn sein Verhalten ist wirklich mysteriös. (Doch im laufe des Buches klärt sich so einiges.)

Was mich als Leser allerdings gestört hat ist, dass Rebecca von einem Kerl zum anderen wechselt. An dem einen Tag war sie noch in den einen verliebt und am nächsten in den anderen. Das ging mir dann doch etwas zu flott.
Ich hätte auch gerne mehr über die Nebencharaktere erfahren. Sie sind zwar da, laufen aber irgendwie nur so mit. (Da haben mir die ein oder anderen Zusammenhänge bzw. Informationen gefehlt.

Was ich persönlich als Leser schade finde ist, dass die Auflösung Rebecca einfach so präsentiert wird, ohne das sie groß verstanden hat, dass etwas nicht stimmt. Ich lese gerne wie die Protagonisten selbst recherchieren und selbst überlegen, was an ihren Freunden 'anders' eben besonders ist.

Das Ende des Buches konnte mich wieder mitreisen. Es war total spannend zu lesen, wie sich Rebecca in schwierigen Situationen verhält und wie sie sich entscheidet...

Ist das Cover nicht unglaublich toll? In live sieht es sogar noch besser aus!!!

Fazit:Ein Werwolf-Vampir-Buch, welches endlich mal in Deutschland spielt. Besonders Protagonist Jack konnte mich bezaubern.Die Nebencharaktere sind für mich als Leser noch etwas ausbaufähig.
Wer mal wieder ein Buch über Werwölfe und Vampire lesen will, greift zu!
3,5 von 5 Cupcakes!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen