Samstag, 5. November 2016

Rezension: Ein Planet, viele Welten


Ein Planet, viele Welten
Auswärtige Amt
Kindle Edition
0,00€
329 Seiten
[amazon
Klappentext:
Zum zweiten Mal bat das Auswärtige Amt Kinder und Jugendliche bis zu 17 Jahren, ihre Gedanken und Geschichten aufzuschreiben. Über 200 junge Menschen aus der ganzen Welt folgten dem Aufruf und schickten ihre Kurzgeschichten, Tagebucheinträge, Gedichte und Aufsätze, die unter dem Thema „Ein Planet, viele Welten“ versammelt sind.

Die Kinder und Jugendlichen beschreiben ihre Begegnungen mit fremden Sprachen, Lebens- und Essgewohnheiten, mit Bräuchen und Religionen auf ihren Reisen und im Schüleraustausch. Sie schreiben über Beziehungen mit Klassenkameraden und Freunden, die aus fremden Lebenswelten kommen, über Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen den Kulturen, über Flucht und Vertreibung ebenso wie über ihre Fantasien, Hoffnungen und Träume. Und am Ende ist für sie nur eines wichtig: Wir sind alle Menschen.

Die zahlreichen Geschichten zeigen die Neugier der jungen Menschen auf die Welt und auf andere Kulturen, aber auch die Lust am Schreiben.




Um was geht es?
Kinder und Jugendliche aus der ganzen Welt haben ihre Gedanken, Aufsätze, Gedichte und Geschichten zum Thema 'Ein Planet, viele Welten' abgeschickt und das Auswärtige Amt hat daraus ein tolles e-book erstellt.
Die meisten Kinder erzählen Geschichten von Menschen unterschiedlicher Herkunft, die sich gegenseitig respektieren.


Meinung:
Einige Geschichten wurden von den Kindern auch bildlich dargestellt, was total schön und dadurch auch anschaulicher ist.
Zu jeder Abgabe der Kinder steht der Name, das Alter und das Herkunftsland. Einige Kurzgeschichten wurden auch von mehreren Kindern zusammen erfasst.
Es ist toll zu lesen, wie die Kinder vor allem an das Thema Gemeinschaft bzw. 'alle Menschen sind gleich' rangehen, ganz ohne Vorurteile. Daran können sich einige Leute in unserer Gesellschaft eine Scheibe abschneiden. Die Menschen in den Geschichten der Kinder gehen offen aufeinander zu, auch wenn sie anfangs ab und zu etwas skeptisch sind, werden sie trotzdem schnell Freunde und respektieren sich gegenseitig. Auch wenn sie die Unterschiede der Kulturen und Menschen erkennen.

Natürlich kann man das Buch nicht in einem wasch durchlesen, man liest immer nur 1-3 Geschichten, einige davon sind wirklich gut. Vielleicht lesen wir in diesem Buch schon etwas von einem Autor der Zukunft? ;)

Ich kann das Buch wirklich empfehlen. Ein Buch von Kindern aus aller Welt. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen