Mittwoch, 13. April 2016

Rezension: Sisters in Love - Violet



Am Montag ist der erste Band der neuen Reihe ‚Sisters in Love‘ von Monica Murphy erschienen. Viele kennen die Autorin von der Reihe ‚Together forever‘.


Sisters in Love
Violet
Band 1
Autorin: Monica Murphy
Seiten: 528
Verlag: Heyne
Taschenbuch
9,99€

Klappentext:
Ich bin die mittlere Tochter, die Pflichtbewusste. Die, die sich für das Firmenimperium ihrer Familie aufopfert. Ich weiß nichts über Ryder McKay – nur, dass er in mir bisher ungekannte Gefühle weckt. Ich bin bereit, alles zu riskieren, nur um bei ihm zu sein – auch mein Herz und meine Seele. Alles.


Um was geht es?
Der erste Band handelt um die mittlere Schwester Violet. Sie ist die vernünftigere von den drei, sie wird einmal die perfekte Ehefrau sein, die immer hinter ihrem Mann steht. Genau das ist Violet‘s Ziel, die die perfekte Ehefrau von ihrem Freund Zachary zu sein. Obwohl er sie schon mehrfach mit anderen Frauen betrogen hat. Sie nimmt es einfach hin.
Zachary und Violet arbeiten beide in der Firma von Violet’s Familie, die teure Kosmetikprodukte herstellt.  Durch Violet’s Projekt muss sie mit dem Marketingleiter Ryder zusammen arbeite und sie merkt, dass ein Mann sie auch ganz anders behandeln kann.


Meinung:
Ich habe mich richtig auf den Beginn der Reihe gefreut, da mir die ‚Together forever‘-Reihe richtig gut gefallen hat.
Leider konnte mich dieses Buch nicht ganz überzeugen. Mir war Violet einfach nicht wirklich sympathisch, sie ist für ihr Alter viel zu naiv, sie handelt nicht Alters gerecht  und auch total widersprüchlich.  Manchmal war ich total verwirrt, denn man kennt sie gar nicht so und auf einmal handelt sie eben total ???, ich dachte mir wirklich hat sie zwei Persönlichkeiten???
Erst ab der Hälfte des Buches hatte ich langsam das Gefühl, dass ich es nicht mehr aus der Hand legen kann, vorher war es so hmmmm, so unter dem Motto man kann es lesen muss man aber nicht. Der Schreibstil ist ok, aber nichts Weltbewegendes. Wäre Ryder nicht gewesen, hätte ich wahrscheinlich ewig gebraucht um das Buch fertig zu lesen, denn Violet und ich sind nicht unbedingt auf einer Wellenlänge, (obwohl es im Laufe des Buches besser wird.) Dem Buch gebe ich 3,5 von 5 Cupcakes.

Dennoch bin ich auf den zweiten Band gespannt, da man Rose (die jüngste, der Schwestern) schon kennengelernt hat und sie mir richtig sympathisch war. ;)

Wenn ihr noch kein Buch der Autorin gelesen habt, dann kann ich euch wirklich die‘ Together forever ‚-Reihe empfehlen. Ihre neue Reihe ist auch nicht schlecht, aber eben nichts Besonderes. Vielleicht kann mich ja der zweite Band (Rose) überzeugen, denn sie ist  komplett anders wie ihre Schwester. ;)

1 Kommentar:

  1. Hey Lena =)
    Oh man, das hört sich ja nicht so prickelnd an :/
    Ich mag ihre Together Forever Reihe ja auch total gern, aber wenn diese Prota nervig ist ...
    Die sympathische Schwester ist wohl ein Lichtblick ;)

    LG ♥
    Anna

    AntwortenLöschen